Ein Mahnmal für Versöhnung und Frieden - die Friedenskapelle in Grigoria auf Kreta.


Ansicht der Friedenskapelle

Als Lehrer an einer deutschen Auslandsschule war Albert Kerber vor dem zweiten Weltkrieg oft in Griechenland unterwegs und war besonders von der Ursprünglichkeit Kretas fasziniert.

Als er 1956 endlich wieder in Griechenland reisen konnte, wurde er durch Mitteilungen über die während der deutschen Besatzungszeit begangenen Grausamkeiten erschüttert. Die Gedanken daran ließen ihn nicht mehr los und intensivierten sich bei späteren Besuchen auf Kreta.

Gemeinsam mit seiner Frau Hilde, die ihn auf vielen dieser Reisen begleitete, reifte der Entschluß, nach Beendigung der Lehrtätigkeit, dort ein Zeichen für den Frieden zu setzen.

Der aus Kreta stammenden Familie Angelidakis erzählten sie von ihrer Absicht. Dann wurden Kontakte zu dem Bürgermeister Sofoulakis von Grigoria, einem der von den Kriegsereignissen betroffenen Orte, hergestellt. Alle Beteiligten begeisterten sich für die Idee, ein Mahnmal für Versöhnung und Frieden zu schaffen. Und so nahm das Unternehmen allmählich Gestalt an. Ein Bauplatz wurde gefunden, der Plan für die Kapelle erstellt und die Bilder und Ausstattung entworfen.

An der Verwirklichung wurde 5 Jahre gearbeitet. Bei der Überwindung der anfänglichen Schwierigkeiten tat sich besonders der junge Angelo Angelidakis hervor. Die Koordination vor Ort erfolgte hauptsächlich durch Christof Sofoulakis mit Unterstützung von Eleni und Myron Angelidakis. Sowohl der Bauplan als auch die Ölbilder wurden vom Ehepaar Albert und Hilde Kerber geschaffen.

Die Einweihung des Bauwerks wurde in feierlicher Weise im Mai 1992 durch den Ortsgeistlichen Papa Manoli vollzogen. Die Festrede hielt Rolf Haug, der Deutsche Konsul aus Heraklion. Der Stifter, Albert Kerber, übergab die Stiftungsurkunde dem Bürgermeister von Grigoria. Viele Einwohner, darunter auch Kriegswitwen aus Gregoria und Nachbargemeinden, wohnten der bewegenden Zeremonie bei, zu der auch deutsche und englische Gäste angereist waren.

Die Friedenskapelle vor der Kulisse einer der schönsten Landschaften Kretas zu besuchen, ist, wie von vielen Besuchern bestätigt wird, ein einmaliges Erlebnis.


zur Startseite